Der Meinauer


Eckdaten

Ursprung Meiningen-Rheinau
Hauptzuchtgebiet Meiningen-Rheinau
Verbreitung noch nichts bekannt
Stockmaß min 1,60m
Farben alle
Einsatzgebiet vielseitiges WB, Fahrsport, Dressur, Springen, Vielseitigkeit, ggf Distanz. Der Meinauer ist aufgrund seine Gebäudes nicht als Rennpferd geeignet.

Exterieur
Großrahmiges, ausdrucksvolles, gut gebautes Reitpferd. Gute Voraussetzung für Vielseitigkeits- und Springsport, aber auch Dressur und Fahren.

Interieur
Gezüchtet wird ein unkompliziertes, einsatzfreudiges, nervenstarkes und charakterlich einwandfreies Reitpferd.

Zuchtorganisation
Der Meinauer ist ein reinrassiges Warmblut, dessen Ursprung auf der Kreuzung der Zuchten von Meiningen und Rheinau beruht. Für die F1 Generation benötigt man ein Elterntier von Meiningen und ein Elterntier von Rheinau. Ab der F2 Generation dürfen Meinauer nur noch reinrassig oder mit Rheinländern, Trakehnern und Vollblütern gekreuzt und veredelt werden. Wenn es darum geht, seltenere Farben wie Cremello, Buckskin etc. zu züchten, ist auch die Einkreuzung von dänischen Warmblütern, Holsteinern, Oldenburgern, swedischen Warmblüternbzw. deutschen Reitpferden erlaubt. Es ist nicht erlaubt andere Warmblut- [außer die bereits genannten], Pony-, Kaltblut- und Barockpferderassen wie Stock Horses einzukreuzen.

Namensgebung
Die Fohlen tragen einen Namen, der einen Teil der Namen von Vater und/oder Mutter enthält.

Zum Beispiel:
Vater: Rabenherz Mutter: Flügelschlag
=> Fohlen: Rabenschlag oder Rabenflügel oder Flügelfeder oder Rabenschnabel….
Aber auch die Verwendung der Anfangsbuchstaben von Mutter bzw. Vater sind bei Stut- bzw. Hengstfohlen gleichermaßen erlaubt.

Körsystem
Vorab für alle Pferde gilt, bis sie zur Zucht zugelassen werden, müssen sie mindestens vier Jahre alt sein um zu gewährleisten, dass sich Hengst wie Stute entsprechend entwickeln können.

Stuten
eine Stute wird mit 4 Jahren prämiert.
Später kann sie nachdem sie mind. 15 mal auf Turnieren gestartet ist, 2 Nachkommen hat und 5 mal insgesamt unter den ersten dreien platziert wurde, den Titel der Supreme - Stute erlangen.

Hengste
Auch bei den Hengsten gilt, sie müssen mindestens vier Jahre alt sein.

D - Prämie - gekört
min. 4 Jahre alt
min. 25 Turnierstarts


C - Prämie - Prämie
min. 4 Jahre alt
min. 30 Turnierstarts
min. 6 Platzierungen unter den ersten dreien


B - Prämie - Staatsprämie
min. 6 Jahre alt
min. 50 Turnierstarts
min. 15 Platzierungen unter den ersten dreien
min. 1 Fohlen +


A - Prämie - Elite
min. 8 Jahre alt
min. 70 Turnierstarts
min. 25 Platzierungen unter den ersten dreien +
min. 3 Fohlen
© by Zuchtstall Meiningen (Teilhof von Gut Ersenenmünden) • ImpressumBildnachweis • © Grafikset by Mona