Namensgebung bei Fohlen

deutsche Warmblüter
[außer Oldenburger, Trakehner und Holsteiner]

Hengstfohlen werden nach dem Vater benannt, bei Stuten gibt es keine festen Regeln bezüglich der Namensgebung


Hannoveraner

Die Fohlen werden grundsätzlich nach dem Vater benannt

Holsteiner

Stutfohlen werden nach der Mutter benannt, Hengstfohlen nach dem Vater

Oldenburger

Hier ist es wie bei den Holsteinern

Trakehner

Die Fohlen werden nach ihrer Mutter benannt

Englische Vollblüter

Werden grundsätzlich nach ihren Müttern benannt

Frisen

Es werden immer drei Buchstaben vorgegeben pro Zuchtjahr. 2013 sind es P, Q, R.

Lipizzaner Es ist ein wenig komplizierter.
Hengste: besitzen immer einen Doppelnamen. Der erste Teil ist der "Hengststamm" und der zweite der Name der Mutter. Bei gleichen Anpaarungen wird hochgezählt.
Stuten: Werden normal nach den Stutenstämmen benannt, dürfen nur aus einem einzigen Teil bestehen.

Andausier / P.R.E.

Hier gibt es keine festen Regeln.

Lusitanos

Hier ist es, wie bei den Friesen. Jedes Jahr ein anderer Anfangsbuchstabe. 2013: I

Knabstrupper


Werden je nach Geschlecht nach der Mutter oder dem Vater benannt. Hierbei sollten die Namen skandinavisch klingen.

Norweger

Hier gibt es keine Konfenzionen.

© by Zuchtstall Meiningen (Teilhof von Gut Ersenenmünden) • ImpressumBildnachweis • © Grafikset by Mona