News vom Ersenmünden Komplex

Hier kannst du auf einem Blick alle News sehen, die es gab.


Seite:
1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9| 10| 11| 12| 13| 14| 15| 16| 17| 18| 19| 20

So viel schon wieder passiert...

von: Zacharias Glödebusch, am: 29.05.2014

Ich glaub es kaum, aktuell passiert bei uns so viel, dass wir noch nicht mal wirklich zum Schreiben kommen und das ist schrecklich, wirklich schrecklich!
Zuerst die neuesten News vom TS Loarbach. Es sind wieder Turniere ausgeschrieben. Vielleicht ist auch für DICH das passende dabei. Ich hoffe es zumindestens, denn ich freue mich auf viele neue Leute!

05.06. German Open
07.06. Loarbacher Dressurmeisterschaften
08.06. Loarbacher Springmeisterschaften
09.06. Loarbacher Vielseitigkeitsmeisterschaften
10.06. Zuchttag Juni 2014
17.06. Geländespringen
21.06. Juni Reitserspiele
23.06. Flutlicht Springen
24.06. Flutlicht Dressur
25.06. Vielseitigkeitstag
27.06. Juni Jungpferdetag
30.06. Fahrturnier

Gerne würden wir auch wieder Turniere von externen Personen anbieten, die selber keine Turniere ausschreiben, also wer mag, immer her damit! Auch sind wir aktuell am Überlegen, was wir noch anbieten können, damit wir euren Wünschen gerechter werden. Habt ihr da etwas? Oder wünscht ihr euch schon lange etwas bestimmtes und es wurde bei uns oder generell überall schon lange nicht mehr ausgeschrieben, dann meldet euch einfach bei mir.

Was ist noch passiert?
Ja, als nächstes s ind viele von Ninas Meinauer in den Körsystem weiter aufgestiegen. Nina war ganz aus dem Häuschen, als in der letzten Woche die nationale Körkommision auf dem Gelände vom Zucht- und Ausbildungsstall Meiningen war. Folgende Pferde haben nun einen neuen Titel:
Athen zur Ehre: prämiert und zur Zucht zugelassen
Beach Titan: B - Prämie
Beachball: D-Prämie und somit zur Zucht zugelassen
Color Prince: B - Prämie
Donnerfunke: B- Prämie
Ehrenkönig: B - Prämie
Feenkönigin: prämiert und somit zur Zucht zugelassen
Frag Loqaux: C - Prämie
Funke der Ehre: prämiert und zur Zucht zugelassen
L'Amour: Supreme Stute
Memory of Love: C - Prämie
Mystic Frog: Supreme Stute
Mystic Ludano: C - Prämie
Remy Donnerfee: Supreme Stute
Smile Girl: Supreme Stute
Titan Setting: D- Prämie und somit zur Zucht zugelassen
Unlimited Light: A - Prämie unsere höchste Auszeichnung bei den Hengsten.

Ich hoffe, dass euch die Hengste und Stuten genauso gefallen, wie mir, obwohl ich eigentlich nicht so auf bunte Pferde stehe.
Durch die neu zur Zucht zugelassenen Stuten, werden wir den Fohlenjahrgang vermutlich noch mal kurzfristig umplanen. Gedeckt werden soll nun am kommenden Wochenende und mal schauen, was da so bei raus kommt...

Die Turniere seit unserem letzten Schreiben
In den letzten Tagen waren wir wieder viel unterwegs. Ich halte es auch kurz und berichte nur von den einzelnen Highlights, denn ansonsten säßen wir alle morgen noch hier und das möchte ich nicht. Ich muss gleich noch in den Stall und wir machen die Pferde schon wieder fertig für ein Turnier. Wobei es dort nur nach Loarbach geht, sprich die Damen und Herren dürfen sich heute ausruhen und nur für uns steht Arbeit an.

Wo waren wir denn so überall zu Gast?
Beim TS Summerland zum großen Springtag, auf Loarbach zum Dressurtag, bei Kailua Events zum Kailua Dressagederby, nochmals auf Loarbach zum Hüpfen ... Springen ... Fliegen! - Turnier, bei Gegen-Bilderklau auf dem Vielseitigkeitstag, nochmals auf Loarbach zum Jungpferdetag und das war es bisher auch. Natürlich fehlen auch noch die Ergebnisse aus der Mountain Trophy Tag 3.
Nun dann aber doch zu den Highlights, aber ihr merkt, dass das hier aktuell kein Zuckerschlecken ist, gerade wenn ich den Turnierplan für die restliche Saison sehe, den Nina soeben ausgehängt hat. Ich glaub ich bin mehr unterwegs, als hier. Jedenfalls gefühlt. Was soll denn dann unsere Tabea sagen?
Zum Springtag auf Summerland: Auf Summerland haben wir wirklich super abgeschnitten. Das Wetter war zwar sehr durchwachsen und mal wurde man klätsch nass, mal blieb man trocken, aber das hat keinem die Laune verderbt. Als es ganz heftig wurde, habe sie die letzten Turniere in die Halle verlegt. Von den Platzierungen her kann man ebenfalls nicht meckern. Vom Sieg bis Platz 9 ist wirklich alles dabei, viele Treppchenplätze, aber auch viele nicht-Treppchenplätze.
Dressurtag auf Loarbach: Na das war teilweise echt eine Blamage. Bei Frag mich nicht sollte man wirklich nicht nachfragen, was da passiert ist. Auf alle Fälle sind wir knapp an einer Disqualifikation vorbei und auch knapp daran vorbei, dass ihr Reiter aufgegeben hat. Sie war einfach eine Ziege an dem Tag. Ebenso schlimm waren auch Ehrenkönigund Unlimited Light drauf. Denen stieg wohl zu dritt der Hafer oder so zu Kopf. Bei den beiden Herren fing das Theater allerdings schon auf dem Hof an mit der morgentlichen Fütterung. Irgendwas war bei denen ganz falsch gelaufen. Dahingegen haben wir uns über einen tollen ersten Platz von Memory of Love, auch wenn es nicht sein erster war.
Beim Dressagederby von den Kailua Events haben wir insgesamt sehr mau abgeschlossen. Hier gab es keine Highlights.
Wieder daheim und ein paar virtuelle Tage später ging es dann auf Loarbach weiter. Hier waren wieder ein paar Highlights zu finden und auch viele tolle und viele weniger tolle Platzierungen. Das Wetter war an dem Tag wirklich Mist und es war einfach nur kalt, windig und nass und dass für einen Sommertag - kaum vorstellbar, aber warm. Unsere Jungs und Mädels hatten alle Wechselklamotten dabei und das im dicken Herbstgewand, sodass sie sich schnell trocken legen konnten. Da das Wetter so mies war, wurden alle Prüfungen in der Halle ausgetragen, sodass wenigstens ein paar Zuschauer dort waren und man vom Abreiten direkt in die trockenen Hallen konnte. Ja das Abreiten fand auch in Hallen statt und die Wege waren teilweise überdacht - hat aber stellenweise auch nichts geholfen, wenn man nicht gerade in den Hallen nebenan war.
Was auch zu erwähenen ist, ist das VS Turnier auf Gegen Bilderklau. Wir haben bei 15 Starts drei Siege, und nochmal zweimal Treppchen erreicht. Okay, und auch noch ein ppar zweistellige Platzierungen im Vielseitigkeit. Aber: Dabei sein ist alles und es waren viele unserer Kleinen auf dem Turnier zu Gast.
Zu guter Letzt kann ich euch nur noch von dem Jungpferdetag auf Loarbach erzählen. Er war wirklich ganz nett und man hat viele neue Jungpferde zu Gesicht bekommen und teilweise waren und sind sie wirklich vieversprechend. Die Konkurenz schlief auf jeden Fall nicht und daher war es ein sehr durchwachsener, aber dennoch sehr erfolgreicher Tag nachdem jeder wusste, was er an sich uns seinem Schützling verbessern muss.

So nun hoffe ich natürlich, dass ich nicht doch zu lang geworden bin und freue mich auf die nächsten Tage und das morgige Turnier auf Loarbach!

Kommentare: 0 | kommentieren


Viel los hier

von: Kelly Reesink, am: 24.05.2014

Ich kann euch sagen, hier ist viel los. Noch bin ich in der Eingewöhnungsphase und für mich ist alles neu und aufregend, aber so aufregend hätte ich mir das dann doch nicht vorgestellt, insbesondere, weil ich mit der Reiterei schließlich aufgewachsen bin.
Auf Loarbach fanden die letzten Tage und findet auch heute und morgen ein bzw mehrere Turniere statt. Ich wurde für diese Saison erst einmal noch nicht als Reiter eingesetzt, somit habe ich das Glück und brauche nur helfen. Entweder war ich bei der Vorbereitung der Pferde mit dabei oder aber habe anderweitig geholfen.
Am Zuchst- und Ausbildungsstall ging es im Verhältnis recht ruhig zu. Die Stuten stehen alle, bis auf die, die im Turniersport sind auf den Weiden und in den kommenden Tagen werden sie teilweise gedeckt und ausgetauscht, sprich einige gehen in die Pause und werden nächsten Sommer nicht Mama sein. Hin und weg bin ich immer noch von der Farbvielfalt der Meinauer. So eine bunte Truppe habe ich bisher selten gesehen und vermutlich werde ich Bereiter von einigen von ihnen, aber noch konnte ich mich und auch Nina sich nicht entscheiden, denn die hat ein ganz anderes Problem: Die Personalplanung, jedenfalls, was ich so mitbekommen habe.
Zu ihrer Freude haben sich zwei fast fertige Schüler vom Reitinternat Dreamdancer um einen Ausbildungsplatz beworben. Sie hat sich beide angeschaut und nun können wir im Juli Katrin und Hanna bei uns begrüßen. Sie stammen beide aus einem Jahrgang und werden sich hier wohl auch gut verstehen. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, fängt ihre Ausbildung erst am 1.8. an und sie können sich, so wie ich mich, hier ersteinmal eingewöhnen und alles genau begucken.
Für Nina hoffe ich, dass sie noch weiteres Personal findet, seien es Azubis, erfahrenes Personal, FÖJler oder oder oder.

So ich muss nun auch wieder. Wir hören voneinander!
Kelly

Kommentare: 0 | kommentieren


Geschehnisse Loarbach

von: Nina [real], am: 23.05.2014

Turniere ausgewertet!
Da ich diese Woche unheimlichen Stress hatte auf der Arbeit und in der Uni, kam ich nicht dazu immer direkt hier zu posten. Ich hab versucht die Turniere via Handy auszuwerten, was auch meistens am gleichen Tag geklappt hat, aber auch nicht immer. Ich hoffe, ihr verzeiht es mir.
Nun sind aber alle Turniere ausgewertet, die bis heute stattgefunden haben.

Durch die restlichen Nennungen von Meiningen habe ich mich heute Morgen auch durch gekämpft und werde im laufe des Wochenendes die nächsten Turnierberichte online stellen.

An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an alle Starter!
Die Tage kommen auch die Juni Termine online


geplante Turnier
..., die in den nächsten Tagen, wenn die neuen Grafiken fertig sind, online kommen

4. & 5. German Open (Western-Event von Avery)
7. Loarbacher Dressur Meisterschaften
8. Loarbacher Spring Meisterschaften
9. Loarbacher Vielseitigkeits Meisterschaftren
10. Zuchttag
17. Geländespringen
21. Reiterspiele
23. Flutlicht-Springen
24. Fluchtlicht-Dressur
25. VS-Tag
27. Jungpferdetag
30. Fahrtag

Mehr werde ich vermutlich auch nicht schaffen, da ich ein langes WE im Urlaub bin und dann direkt die Woche danach teilweise auf Dienstreise


Kommentare: 0 | kommentieren


Ehemalige Brenndorfer haben ihre Jobs

von: Aida Patberg, am: 17.05.2014

Heute bzw schon vor ein paar Wochen, was aber in dem ganzen Turniertrubel untergegangen ist, haben unsere ehemaligen Brenndorfer ihre neuen Arbeitsstellen angetreten. Zuerst haben alle gemeinsam dort geholfen, wo Not am Mann war, bis sie sich schlussendlich entschieden haben.

Annabell Krieger, inzwischen eine junge Dame ist vorwiegend an der Reitschule zu finden, da sie am liebsten Reitlehrerin werden wollte. Ab und zu ist sie auch am Zucht und Ausbildungsstall Meiningen zu finden, um ein paar unserer Pferde auszubilden.
In der Reitschule unterrichtet sie die Kleinsten bis aktuell die schon erfahreneren Reiter bis Dressur A und Springen E. Im nächsten Monat werden noch einige Turnier- und Prüfungsvorbereitungen dazu kommen.

Leon Schreiber konnte sich noch nicht ganz so entscheiden, was der Schwerpunkt werden sollte. Er unterstützt die Reitschule und auch den Zucht- und Ausbildungsstall Meiningen. Unterricht erteilt er vorwiegend im Bereich Springen und Geländespringen. ebenso organisiert er Distanzritte und Orientierungsritte.
Auf Meiningen bildet er seine Turnierpferde weiter aus und stellt diese eben vor.

Zacharias Glödebusch unterstützt den Zucht- und Ausbildungsstall Meiningen im Bereich Vielseitigkeit als Turnierreiter und Ausbilder. In den kommenden Tagen werden seine ersten Turniereinsätze sein mit seinen neuen Schützlingen, wir sind schon gespannt, was das so geben wird!

Felicitas Sommer sie ist auch schon länger dabei, sollte aber nun namentlich genannt werden. Feli ist, so wie es auch schon in Brenndorf war und davor, für die Jungpferde verantwortlich. Aktuell kümmert sie sich um unsere bunte Rasselbande der Meinauer.

Kommentare: 0 | kommentieren


Weitere tolle Ergebnisse der letzten Tage!

von: Tabea, Anton, Mia, am: 17.05.2014

Zeitrechnung bei uns: 2 Monate = 1 virtuelles Jahr => 1 reeller Tag entspricht 6 virtuellen

Mountain Trophy Dressurcup I von Tabea
Er war wieder da *.* . Ja, wir hatten unsere Nummern ausgetauscht, aber irgendwie war das trotzdem nicht das Wahre und so viel haben wir nach den ersten zwei Tagen auch nicht mehr geschrieben, immer nur noch ein wenig. Heute war dann wieder mehr zwischen uns, solange wir nicht arbeiten mussten - so machen Turniere doch Spaß!
Da diese Seite aber noch nicht Halbes und Ganzes ist, wollte ich euch die Ergebnisse von der Mountain Trophy Dressurcup I erzählen. Ich finde, wieder alles sehr sehr gut =)
Mountain Trophy Dressurprüfung Cup Klasse E war die Prüfung, die ich wirklich live schauen durfte. Bei den anderen musste ich die PFerde fertig machen, daher werde ich auch von dieser Prüfung ausführlicher berichten können. Insgesamt hatten wir vier Pferde in dieser Prüfung laufen in drei Abteilungen. In der ersten Abteilung starteten Funke der Ehre und Espoir. Nach meinem Empfinden waren beide gleich gut, aber die Richter befanden, dass Funke eine 8,3 bekam, da Funke in manchen Passagen noch nicht taktrein war. Espoir hingegen mit seinen 4 Jahren, war wohl taktrein und bekam eine wunderschöne 9,0 und daraus resultierend einen schönen zweiten Platz. Memory war heute nicht gut drauf, aber auch der Reiter nicht wirklich, er wollte gar nicht in der E Starten, was man auch an den Ergebnissen sah. Der Bewertungsbogen war voll mit Kommentaren. Nicht weiter der Rede wert. In der letzten Abteilung waren wir mit Color Prince wieder besser ausgestattet. Nina, Colors Reiterin, bekam ebenfalls eine tolle 9,0 und somit den dritten Platz.
Mountain Trophy Dressurprüfung Cup Klasse A hier waren wir zu fünft. Ich kann euch, wie schon erwähnt nicht mehr viel erzählen, da ich ab hier durchweg arbeiten musste. Daher eine kurze Zusammenfassung. Unser Titan Setting mit unserem Patrick hat einen souveränen ersten Platz erritten. Markus hingegen war überhaupt nicht zufrieden, er musste mit Unlimited Light einen richtigen Fehlstart erleben. Erst bockte der Hengst und dann hat Markus die Prüfungsaufgabe vergessen. Schlussendlich ist Mia ebenfalls stinkig, da Rabenmädchen und sie disqualifiziert worden sind.
In der Dressurpferdeprüfung Klasse A für 4-Jährige starteten nur Feenkönigin und Titan Setting. Beide Ritten waren super. Ich hab nur die Erzählungen gehört und was Patrick und Carina gesagt haben. Carina ist ein wenig angesäuert, da sie für ihre Galopppassage nur eine 5,1 bekommen hat. Gott sei Dank war alles andere über 8,0 und so wurde sie mit Feenkönigin zweite. Bei Titan war Patrick über die Trabpassage sehr verwundert, da er dieses nicht so empfunden hatte. Er hatte das Gefühl, es wäre eine schlechte Wertnote, hinterher war es aber eine 9,0.
In der Mountain Trophy Dressurprüfung Cup Klasse L sind drei von uns disqualifiziert worden. Nina und Anton, die sich ihrem Schicksal nach langem Aufregen doch ergeben haben, sind am Abend immer noch sehr stinkig gewesen und der Rest der Reiterschaft war auch nicht gerade begeistert, irgendwie war in der L hinterher die Luft raus.

Niemelows Fresh Air von Anton
Heute war Geländespringtag auf dem EZ Zahr und wir waren mal wieder mit dabei!
Erste Prüfung dieses Tages war der Stil-Geländeritt für Jungpferde (bis max. 6 Jahre) mit sechs von uns. Beachball und _Illuminated Daughter haben beide in ihren Abteilungen einen super zweiten Platz hingelegt. Ich bin richtig Stolz, gerade auf meine Daughter mit der ich im Gelände war. Wir waren nur in einem Punkt schlechter, als die Erstplatzierte. Hinter mir war Carina mit Feenkönigin, sie hatte auch nur einen Zehntel weniger in der Bewertung, als ich.
Quasi parallel zu dieser Prüfung, fand die Prüfung Geländespringen für Newbies statt. Unser kleiner Titan Setting sollte so an das Gelände heran geführt werden und es hat auch geklappt, einen soliden dritten Platz hat er nach Hause gebracht und bekam von Patrick einen extra Sack Mähren für die kommende Woche.
Das Geländespringen E war dann unsere Prüfung, die wir von Meiningen wirklich dominierte. Wir hatten einen ersten mit Beachball, einen zweiten mit Dir zu Ehren und noch einen dritten mit Athen. Dazu kamen dann noch sechs weitere Platzierungen und nur eine leicht angesäuerte Carina, da Feenkönigin zum Schluss mehrere Abwürfe hatte und somit durch die Strafsekunden auf dne 15. Platz rutschte.
Im Geländespringen A freute sich hingegen Mia total, da sie mit diesem Ergebnis auch in den letzten Trainings nicht gerechnet hatte. Ihr Rabenmädchen sprang allen davon und sie durften sich über einen ersten Platz freuen und Mia gestand Rabenmädchen zwei Tage Weide zu nach der harten Arbeit.
Nun Ende mit den Geländespringen, hin zu ven Vielseitigkeitsprüfungen. Als erstes die Vielseitigkeit E. Carina durfte sich wieder freuen, ihre Athen hat den zweiten Platz belegt und wir sind sehr sehr stolz - auf beide! Mia ist auch richtig stolz, denn sie hat mit Beachball ebenfalls ein gutes Ergebnis nach Hause gebracht. Wer ebenfalls glücklich ist, ist Nina. In der zweiten Abteilung hat sie mit Donnerfunke einen zweiten PLatz nach Hause geholt.
Als nächstes fand die Vielseitigkeit A statt. Mia ging hier ebenfalls an den Start, hatte aber mit Mädchen der Ehre ein paar kleinere Probleme und belegte so nur den sechsten Platz, der auch sehr gut ist.
Nun stand die Vielseitigkeit L an. Bei dieser Prüfung durfte sich Cathrine freuen. Sie ritt mit Beach Titan einen wunderbaren dritten Platz nach Hause und Platz vor Stolz.

Mountain Trophy Dressurcup II von Mia
So nun aber zum letzten Turnier von dem ich euch bisher berichten kann und darf. Wir waren nochmal zur Mountain Trophy unterwegs, wo wir auch heute nochmal vertreten sein werden. Da meine Kollegen schon sehr viel geschrieben haben, werde ich mich wieder kürzer fassen, so ist das ja schließlich immer bei den letzten, die sprechen dürften.
Los geht wieder alles mit der Mountain Trophy Dressurprüfung Cup Klasse E. Wir waren erst ab der dritten Abteilung vertreten, also hieß es ein wenig warten bis Nina mit Color Prince einreiten durfte. Sie war mit die letzte, die starten durfte und war nicht überzeugt, dass das heute was gibt. Color ging es nicht gut und ihr auch nicht. Schlussendlich bekam sie eine 8,4 und wurde sogar dritte in ihrer Abteilung. Carina war in der vierten Abteilung und bekam mit Funke der Ehre eine 7,4. Die anderen beiden bekamen eine 6,2 und eine 6,1.
Dressurpferdeprüfung Klasse A für 5-Jährige war die nächste Prüfung, die auf dem Plan stand. Hier ist Anton ein strahlender zweit Platzierter, wobei er - Gott sei es gerade Dank - immer noch nicht den Bewertungsbogen gelesen hat und somit die Begründung für die 5,9 in der Schritt Passage. Machen wir es kurz: es ist quasi das, was wir ihm drei Wochen gepredigt haben, was er meinte, was nicht stimmte. Athen und Rabenmädchen waren beide nicht gut drauf, beide hatten sie mindestens eine 4,0.
Die nächste Prüfung für uns war Mountain Trophy Dressurprüfung Cup Klasse A. Hier waren wieder mehr am Start und Carina freute sich wieder einen Ast ab. Sie belegte mit Feenkönigin in der ersten Abteilung einen zweiten Platz (8,5) und wer durfte sich noch freuen? Richtig unser Markus. Er hatte in der vierten Abteilung einen ersten Platz und zwar mit der genialen Note von 8,9!
Nein, wir sind noch nicht am Ende und dabei fasse ich mich schon sehr kurz. Wir waren noch in der Dressurpferdeprüfung Klasse L für 5-6-Jährige vertreten. Die Platzierungen sind wirklich passabel, zwar nicht gut, aber immer hin. In der Mountain Trophy Dressurprüfung Cup Klasse L wurde es dann wieder besser. Nina hatte direkt in der ersten Abteilung mit Donnerfunke einen zweiten Platz und mit Mystic Frog einen dritten. Anton bekam einen 6. Platz. In der nächsten Abteilung waren Loquax, Color und Luxus Mädchen am Start mit passablen Ergebnissen.
Schon spät am Nachmittag begann die Dressurprüfung Klasse L auf Kandare. Die erste Abteilung war schlecht. Man muss bedenken mit einer 6,6 hat Nina diese Prüfung gewonnen, in der Abteilung. In der zweiten Abteilung war das bessere Leistungsfeld. Ebenfalls wurde Nina hier erste, dieses Mal mit Donnerfunke, aber mit einer 8,8. Anton war weiter abgeschlagen mit Donnerfee mit seiner 6,5. In der vierten Abteilung zeigte uns Nina dann noch mal was in ihr steckt. Mit Color Prince ergatterte sie eine 9,0 und hat diese Prüfung ebenfalls gewonnen. Zu all diesen Plätzen kamen in der L auf Kandare noch weitere Plätze, die nicht ganz so gut waren, aber immer noch super (auch wenn sich immer noch so ein paar Leute ärgern, nicht wahr Cathrine?)
Endlich waren wir bei der letzten Prüfung für diesen Tag. Die Dressurprüfung Klasse M fing an. Bei Nina war die Luft inzwischen raus, Illuminated Life, der gerade seinen ersten Start hatte, war auch nicht gut drauf und bekam eine läppische 6,4 und dann bekam Nina mit Mystic Frog noch eine 5,0. Ich selber durfte auch noch einmal starten, bekam eine 7,8 und wurde fünfte.

Kommentare: 0 | kommentieren


Die ersten Ergebnisse vom TS Regenwolke sind da! Und bahnt sich da was an?

von: Anton Kaiser, am: 12.05.2014

Yeah, endlich, die ersten Ergebnisse sind da. Wir waren am 10. zu Gast beim TS Regenwolke, da sie Dressur, Springen, VS und Geländespringen angeboten habe. Von den ersten beiden sind nun acuh die schlussendlichen Ergebnisse eingetrudelt und der Rest soll die Tage kommen.
Aber schon dieser Teil lässt sich wirklcich sehen - okay Nina war so intelligent und hat vergessen verschiedene Reiter anzugeben, dementsprechend steht sie nun überall alleine, aber natürlich konnte sie die Pferde nicht alle alleine Reiten, sonst wäre sie Hermine und hätte einen Zeitumdreher... aber nein das klappt auch nicht, man kann nicht zur selben Zeit am gleichen Ort sein.. okay lassen wir das hier besser!
Wieder zurück zum Turniergeschehen. Da die Abteilungen sehr klein waren, ebenso das Starterfeld, haben wir überduchschnittlich gut abgeschlossen. Wirklich, ich kann echt nicht klagen. Mehrere erste Plätze, viele zweite und Dritte. Okay sagen wir es so, es gab kaum eine Abteilung in der wir nicht irgendwie auf dem Treppchen standen... und dazu auch noch viele tolle Leute drum herum.

Aber es gibt noch etwas interesasntes zu erzählen. Heute war das erste Mal Tabea mit dabei. Sie ist bei uns Pflegerin und arbeitet noch als Modell. Soweit kein Problem. Aber sie ist immer sehr mistrauisch gegenüber Männern, da sie einfach zu häufig angesprochen wird auf vulgäre Art und Weise. Am 10. ist jedoch was merkwürdiges passiert. Tabea stand auf einmal mit leicht roten Kopf da und schaute immer wieder zu einem anderen Pfleger rüber. Ich kenn ihn selber nicht und hab ihn bisher auch noch nirgends wirklich wahrgenommen. Nun ja, sie stubste mich dann an und fragte: "Kennst du den, den find ich niedlich" Ich schüttelte nur mit dem Kopf. Bemerkte aber, dass er auch nicht so ganz abgeneigt war. Dieses Spielchen schauten wir uns fast den lieben langen Tag mit unserem Team an, bis die beiden es dann doch schafften ihre Nummern auszutauschen.
Aktuell piept es hier dann ständig, ihr könnt euch vorstellen warum, oder?

Kommentare: 0 | kommentieren


Loarbach war ein voller Erfolg! Was lange wärt, wird endlich gut

von: Cathrine Edwards, am: 12.05.2014

Als erstes vorweg, da ich es bis hier hin shcon munkeln hören hab, nein wir haben die Richter und Richterinnen nicht bestochen, damit wir besser abschneiden. Es war wirklich unsere Eigenleistung und nicht die Leistung von irgendwem anders. Aber wieso sag ich euch das überhaupt? Na gut, das liegt daran, dass wir wirklich, im Gegensatz zu den letzten Tagen und Wochen, sehr sehr gut abgeschnitten haben. Das alles nun der Reihe nach, Angefangen mit den Dressurprüfungen und dann zu den Springprüfungen.

Also Die Dressur. Dort waren wir von den E-Prüfungen bis zu den M**-Prüfungen vertreten, sprich in allen. Kurze Zusammenfassung der Dressur: Es hätte besser sein können, aber die Leistung war auch komplett zufrieden stellend. Ich fang einfach mal mit der Dressur E an, da diese die niedrigste Klasse war.
In der E Dresuur hatten wir unsere vier Jüngsten am Start, die sich solangsam aber sicher dann doch mal an das Viereck und die Leute drum herum zu gewöhnen scheinen. Auf dem Abreiteplatz sehen sie zumindestens lockerer aus - alle bis auf mein Beachball, der zappelt immer noch. Das soll aber nicht weiter tragisch sein, denn seine Leistung war trotzdem sehr gut!
Nun zur A Dressur. Die war phänomenal spitze und unsere Nina hat sie einfach mit Unlimited Light gerockt und den ersten Platz nach Hause geritten. Ich glaube, so hohe Wertnoten hatte sie mit Light noch nie und dabei war der heute auch total aufgedreht, was er normal nicht ist. Als hätte er Feuer unterm Hintern gehabt. Gegen Nina kam sogar ich nicht an. Mit Smile Girl hab ich den vierten Platz belegt und bin ein wenig traurig, da ich mehr erwartet hatte, aber so ist das halt.
Fasse ich nun die beiden L Dressurprüfungen zusammen, ist einfacher, als sie getrennt voneinander zu erklären, da in beiden die gleichen Pferde angetreten sind, jedenfalls ungefähr. Ich muss sagen, ich bin zufrieden mit dem, was rausgekommen ist, Nina und die anderen auch, aber so ein wenig hab ich dann doch an dem ein oder anderen PFerd gezwifelt und mir die ernste Frage gestellt: Sind das die gleichen Pferde? Warum waren die Ritte und die Konzentration eben besser? Das kann doch irgendwo nicht wahr sein. Aber was will man machen? So ist das Leben.
Nun auch schon zu den letzten Dressurprüfungen in der Klasse M, diese fasse ich auch zusammen, da ich sonst ein wenig Schwierigkeiten habe, diese auseinander zu klamüseren. Hier hatte ich auch so ein Phänomen unter dme Sattel. In der M* richtig gut und seit langem ein wirklich schöner Ritt und in der M** dann das totale Versagen. Es grenzte schon fast an Arbeitsverweigerung. Da war ich und bin ich ein wenig schockiert drüber. Im Gegenzug freue ich mich für Kerstin, die mit Dir zu Ehren in der M** einen ersten Platz nach Hause bringt.

Jetzt zum Springen. Hier noch die Unterteilung in Stil- und Zeitspringen. Ich hoffe, ihr kommt alle noch mit. Ich werde es auch nicht so ausschweifen lassen - hoffentlich.
Im E Stilspringen muss ich sagen, bin ich von uns aus dem Team wieder die Beste gewesen mit Beachball. Einen sauberen zweiten Platz nur eine Viertelsekunde hinter der Erstplatzierten.
Im A Stilspringen lag Carina eine Npsternspitze vor der Zweitplatzierten und sicherte sich somit mit Athen zur Ehren den ersten Platz. Im A** Springen wurde Carina ebenfalls erste mit Memory of Love.
Da ich euch versprochen habe, mich kurz zu halten, hier auch schon das L Stilspringen und wer hat's gerockt? Nein, nicht die Schweizer! Die Nina mit Unlimited Light. Sie hat sich einen ersten Platz nach Hause geholt.
In den beiden M Prüfungen im Stilspringen waren und sind die Ergebnisse gemischt. Auch wenn das jetzt nicht so rüber kommt, wir sind auf alle Platzierungen und Erfahrungen froh, nur stechen die genannten eben nach den letzten Tagen und Wochen heraus.

Nun kommen wir auch schon zum Zeitspringen. Wieder von E aufsteigend nach M**.
In der E machte Carina einen sauberen ersten Platz mit Feenkönig. Die restlichen Jungpferde waren wohl nicht mehr ganz so konzentriert oder den ganzen Tag nicht konzentriert, da hatten wir ja auch so ein paar Spezialisten.
Die A Zeitspringen liefen aus unserer Sicht ebenfalls sehr durchwachsen ab. Wir sicherten uns zwei Treppchenplätze und waren wirklich stolz.
Nun das L Springen. Da darf ich mich wieder Loben, denn ich hab mit Frag Loquax einen ersten gemachten. Der Rest, sowie die beiden M Springen verliefen ebenfalls sehr gut. Nina und Kerstin durften nochmal auf das Treppchen.


Nun bin ich endlich fertig und ich hoffe, ich habe euch nicht gelangweilt. Ich würde euch gerne noch Bilder aus dem Stübchen mit den ganzen Turnierplaketten zeigen, aber ich hatte mein Handy nicht dabei. Vielleicht kann ich es noch nachholen.
Vom Vielseitigkeitsturnier vor ein paar Tagen gibt es leider immer noch keine konkreten News, wir wissen nicht, was da nun los ist und warum sie die Ergebnisse einfach nicht freigeben möchten...

Kommentare: 0 | kommentieren


Seite:
1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9| 10| 11| 12| 13| 14| 15| 16| 17| 18| 19| 20
© by Zuchtstall Meiningen (Teilhof von Gut Ersenenmünden) • ImpressumBildnachweis • © Grafikset by Mona