© Sandy Eilers, www.myTear.de


Allgemein
Zucht
Sport & Erfolge
Fotoalbum
Prestige

Appaloosa | 146 cm | Braunstichelhaar | 15 Jahre |
Prince Prier (Vater) x Bonification (Mutter-Vater) x unbekannt (Mutter-Mutter-Vater)
Züchter: Leroy | Nachkommen: 0

Charakter
Prestige - das Wort stammt aus dem französischen und bedeutet soviel wie 'Ansehen'. Der hübsche, einzigartig ausschauende Ponywallach von Prince Prier aus der Bonne Tenue stammt aus einer hervorragenden, französischen Appaloosa-Pony Zucht.

Die eigentlich nur national bestimmte Familienzucht des Hause Leroys zog Prestige weniger nach Farbe als nach Leistung. Doch trotzdem bekam er eine tolle, auffallende Farbe ab. Vor allem im Sonnenlicht schimmert Prestige's Fell in jeglichen erdenklichen Silber- und Platintönen. "Schon als Prestige gerade vier Jahre zählte und noch nicht mal gut geritten war, wollten ihn alle französischen Jugendreiter des nationalen Sportes haben - er war einfach ein hübsches, talentiertes Pony!", lobte Thomas Leroy sein selbstgezogenes Pferd kurz vor dem Unfall seinerselbst; denn wenige Wochen später verstarb der Züchter bei einem tragischen Sturz von Prestige, wobei weder Pony noch Reiter die Schuld trugen - zu diesem Zeitpunkt wollte niemand den energiegeladenen Wallach haben.

Prestige besitzt ein wahnsinnig gutes Gespür für die Musik. Sofern er die feinsten Melodien vernimmt, beginnt er sich im Rhythmus zu bewegen, sogar regelrecht dazu zu tanzen. In Dressurprüfungen zeigt der Braunstichelhaarige gerne, was er kann und präsentiert den raumgreifenden, stolzen Schritt, seinen lässigen Trab und den gut gesprungenen Galopp. Prestige weiß nicht, was er damals bei dem Unfall 'verbrochen' hat und kann darum auch heute unbeschwert durchs Leben gehen, ohne irgendwelches Leiden zu zeigen. Doch nicht nur im Bereich der Dressur kann Prestige punkten; im Springen zeigt er ein gutes Taktgefühl vor dem Hindernis, ist dennoch beim Absprung etwas unsicher und springt bei dem falschen, ängstlichen Reiter manchmal gar nicht. Obgleich er im Parcours weiter gefördert würde, Prestige wird immer ein gutes Dressurpony bleiben.

Prestige ist ein gut zu reitendes Pferd, der sich kaum auf den Zügel legt und immer feinfühlig auf die Hilfen des Reiters reagiert. Werden diese aber zu hart und unsensibel gegeben, stellt der Braunstichelhaarige auf Durchzug oder versucht den lästigen Reiter auf dem schnellsten Weg loszuwerden, was schlimmstenfalls abbuckeln bedeutet. Bei Ausritten ist der große Ponywallach wie auch beim normalen Training aufmerksam und spielt etwas nervös mit den Ohren, würde aber in den meisten Fällen nicht blind durchgehen. Trotzdem ist Military nichts für ihn; da geht ihm einfach alles zu schnell und wild zu.

Prestige ist ein Pony, das eine feine Reiterhand benötigt, die ihn fördern und entspannen lassen kann. Man muss ein Gefühl für das kleine Sensibelchen entwickeln, da es ansonsten gänzlich schief laufen wird. Auf Turnieren ist Prestige unter einem guten Reiter aber ein Schleifenpony und gewinnt schnell das Herz eines jeden Richters und Zuschauers.
© by Zuchtstall Meiningen (Teilhof von Gut Ersenenmünden) • ImpressumBildnachweis • © Grafikset by Mona