© Sandy Eilers, www.myTear.de


Allgemein
Zucht
Sport & Erfolge
Fotoalbum
St.Pr.H. Meinings Callando Sw

Westfale | 170 cm | Rappe | 18 Jahre |
Cyrus Farce Sw (Vater) x Feel it in your Heart B (Mutter-Vater) x Florestan I (Mutter-Mutter-Vater)
Züchter: Zuchtstall Meiningen | Nachkommen: 3

Charakter
Wie beschreibt man Callando am besten mit wenigen Worten? Callando, der Alleskönner. Callando, das Temperamentbündel. Das würde es vermutlich am besten treffen. Von seinen Eltern, dem weit bekannten Hannoveraner-Hengst Cyrus Farce und der Westfalen-Stute Feeling your Heart beating bekam er verschiedene Eigenschaften und Merkmale in die Wiege gelegt: Zum einen das Aussehen - schwarz wie die Nacht. Aber die Verpaarung dieser beiden Tiere hat vor allem die Vielseitigkeit Callandos gebracht. Er beeindruckt mit tollen Grundgangarten und hat auch ansonsten alle nötigen Anlagen um in der Dressur hervorzustechen. Im Springen gibt er stets alles, er kann gar nicht genug kriegen und oft muss man den Rapp-Hengst vor sich selber schützen, damit er nicht in die Hindernisse hineinrennt vor lauter Eifer. Richtig aufblühen tut er im Gelände. Sobald er merkt, dass es ans Geländespringen geht, ist er kaum aufzuhalten. Für den Reiter ist aber gerade dann besondere Vorsicht geboten. Denn Callando gehört zu dem Typ Pferd, das gerne mal darüber hinweg sieht, was es schon kann und was es lieber lassen sollte. Das soll nicht heißen, dass der Westfale seinen Kopf ausschaltet. Aber die Freude an dem, was er tut, scheint ihn manchmal vergessen zu lassen, dass Freude nicht immer gleich beflügelt. Hat man Callando erst einmal dahin gebracht, dass er mit denkt, kann er zu einem wahren Dream-Team beitragen. Die Menschenbezogenheit dieses Hengstes lässt ein Urvertrauen entstehen: Der Rappe scheint an das Gute im Menschen zu glauben und das merkt man auch im Umgang mit Fremden. Doch trotzdem unterscheidet er zwischen "irgendwelchen Leuten" und seinen Bezugspersonen. Was man ihm nicht ansieht und was man vor allem nicht denkt, wenn man sein temperamentvolles Spiel auf der Weide mit seinen Kumpanen sieht - Callando schafft es auf beeindruckende Weise sich in der Rangfolge weit nach oben zu spielen -, aber der lackschwarze Hengst ist verschmust. Nicht ein bisschen, mal ab und zu, sondern so richtig! Nicht selten erweckt er den Eindruck, dass es für ihn nichts Größeres gibt, als Schmusen mit seiner Bezugsperson. Da merkt man dann, dass auch in einem temperamentvollen, kräftigen Hengst manchmal ein "kleiner Junge" steckt.
© by Zuchtstall Meiningen (Teilhof von Gut Ersenenmünden) • ImpressumBildnachweis • © Grafikset by Mona