© Sandy Eilers, www.myTear.de


Allgemein
Zucht
Sport & Erfolge
Fotoalbum
Danubi MW

Westfale | 168 cm | Dunkelbrauner | 14 Jahre |
RGE Anubis B (Vater) x Abakus (Mutter-Vater) x Unbekannt (Mutter-Mutter-Vater)
Züchter: ZS Moorwiesen &Sommerwind | Nachkommen: 1

Charakter
Danubi ist mit ihren zwei Jahren durchaus kein Pferd für jeden. Dennoch ist jetzt schon zu sehen, dass Danubi stark nach ihrer Mutter Dakila kommt. Genauso wie sie ist sie sehr dominant und weiß stets was sie will. Trotzdem hat sie von beiden Elternteilen einiges mitgenommen wie beispielsweise das Springtalent. Vom Exterieur her sind dafür bereits die besten Voraussetzungen gegeben. Äußerlich ist die Dunkelbraune eher unauffällig, dies macht sie mit ihrem Charakter hingegen wieder wett. Anderen Pferden gegenüber ist die Stute oft dominant, rechthaberisch und eigensinnig. Mittlerweile hat sie gegenüber dem Menschen durch viel Bodenarbeit aber Respekt, daher ordnet sie sich inzwischen schneller unter, als zu Beginn des Trainings. Was bereits jetzt auffällig ist, ist die Tollpatschigkeit und ihre mangelnde Koordination. Danubi stolpert ständig über ihre eigenen Beine, kommt häufig aus dem Takt oder weiß nicht recht, wie sich ausbalancieren soll. Daher wird ihre Ausbildung zu einem Springpferd, wo es gerade auf diese Dinge ankommt, sicherlich kein Zuckerschlecken. Was jedoch positiv ist, ist ihre hohe Lernfähigkeit und die lange Konzentrationsspanne. Danubi ist willig und möchte etwas erreichen. Bei ihr ist Geduld, Ruhe und Zeit das oberste Gebot. Wird man hektisch, reagiert die sensible Stute enorm schnell darauf und übernimmt fast schon dieses Gefühl. Denn auch wenn man es ihr auf den ersten Blick nicht anmerkt, ist sie extrem feinfühlig und sensibel und achtet auf ihren Reiter. Trotzdem sollte man streng mit Danubi sein, da sie gemäß ihres Alters gerne ihren Rang in Frage stellt und auch mal ihre typischen 5 Minuten hat, in denen man nicht die Geduld verlieren sollte. Hat man es geschafft, dass die Stute ein selbstständiges Körpergefühl entwickelt, so sollte einer siegesreichen Zukunft nichts mehr im Wege stehen. Beim Putzen und Führen ist Danubi unproblematisch, jedoch bei längerem Stehen in der Box häufig aufbrausend und giftig. Was ebenfalls zu beachten ist, ist ihr Mut. Schreckhaft ist sie selbst mit ihren jungen Jahren nicht. Komische Geräusche, flatternde Gegenstände oder unbekannte Gerüche können sie nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Sie zuckt zwar gerne mal zusammen, jedoch beruhigt sie sich genauso schlagartig auch wieder, was sie später sicherlich zu einem sicheren Geländepartner machen wird.
© by Zuchtstall Meiningen (Teilhof von Gut Ersenenmünden) • ImpressumBildnachweis • © Grafikset by Mona